Welche Vorteile bringt Facebook Pixel?

22. Juli 2021 / Kategorie E-Commerce Marketing Onlineshop

Was ist Facebook-Pixel?
Facebook-Pixel ist ein JavaScript Code, welcher auf Webseiten oder Onlineshops eingebunden wird.

Dem Pixel ist es möglich, das Verhalten von Nutzern auf der Webseite / im Onlineshop mit Facebook-Benutzerprofilen zu verknüpfen. Er sammelt Daten, welche helfen, Conversions nachzugehen, Anzeigen zu schärfen und Zielgruppen zu erstellen. Die Verbindung zwischen einem Nutzer und seinem Facebook gestattet es, sehr interessante Anzeigen zu schalten, welche auf Handlungen basieren, die Nutzer aus Webseiten / Onlineshops getätigt haben.

So sieht der Standard-Pixel-Code aus:

Der Pixel-Code gliedert sich in zwei Teile auf. Der eine Teil ist ein Script-Element und der andere Teil eine Nonscript-Datei. Der Nonscript-Teil gewährleistet ein Tracking, wenn Javascript vom Nutzer deaktiviert wurde. Beim Standard-Code wird immer das Event Pageview und die Facebook-Pixel-ID transferiert. Um auf einen Pixel zurückgreifen zu können, benötigt man ein Facebook Werbekonto.

 

3 sehr gute Gründe Facebook Pixel zu nutzen:

  1. Remarketing über Custom Audiences durchführen
    Wenn Facebook Pixel richtig implementiert ist, sammelt er Daten und stimmt diese mit Facebook und Instagram Profilen ab. So kann nachvollzogen werden, wer die entsprechende Webseite aufgerufen hat. Folgendermaßen ist es möglich, Custom Audiences auf Basis von Besuchern der Webseite zu bilden. Diese Custom Audiences sind dann die Zielgruppe an Nutzern, welche die Webseite bereits besucht haben. Es ist somit möglich mit gezielten Werbeanzeigen eine möglichst effiziente Remarketing Maßnahme zu erschaffen.
  1. Conversions von Facebook und Instagram Anzeigen tracken
    Wie bereits erwähnt, kann Pixel die Conversions tracken, welche auf die Anzeigen bei Facebook & Co. zurückzuführen sind. Beispielsweise können Käufe, Leads oder auch einfach Seitenaufrufe gemessen und getrackt werden. Aus diesem Ergebnis können Werbeanzeigen noch gezielter abgestimmt werden.
  1. Dynamic Ads schalten
    Dynamic Ads bieten Betreibern von Onlineshops eine großartige Maßnahme, automatisiert Nutzer auf Basis von davor angesehenen Produkten erneut mit Werbeanzeigen zu konfrontieren. Wenn ein Warenkorbabbruch entsteht, dann wird automatisiert eine Anzeige mit dem passenden Produkt an den Nutzer abgespielt. Einmal initiiert laufen die Dynamic Ads von selbst. Eine wirkliche Empfehlung von uns für alle Onlineshops!

 

Um die Nutzung von Facebook Pixel noch etwas zu erklären, ein paar Anwendungsbeispiele aus der Praxis:

  • Ein Newsletter wird gelesen, es wird aber nicht auf den Link geklickt.
  • Ein Formular wurde ausgefüllt aber das Formular nicht abgeschickt.
  • Der Checkout-Prozess nicht abgeschlossen.
  • Begriffe in der internen Produktsuche eingegeben.

Datenschutz:
Da das Facebook-Pixel Daten von Webseitenbesuchern sammelt und sie an Facebook sendet, muss in der Datenschutzerklärung darauf hingewiesen werden! Eine Opt-in sollte auf dem Cookie-Banner mit angezeigt werden. Wenn der User der Nutzung von Pixel nicht zustimmt, wird das Tracking und Setzen von Cookies blockiert.

 

Brauchen Sie Hilfe bei der Implementierung von Facebook Pixel? Dann sind wir der richtige Ansprechpartner. Vereinbaren Sie jetzt eine unverbindliche Beratung unter ✉️ info@webda.de oder 📞 0951 700 99 0.

 

Besuchen Sie uns doch auch bei FacebookTwitter und Instagram!