Plugins – Nützliche Zusatzfunktionen für WordPress?

28. Januar 2021 / Kategorie E-Commerce SEO

Plugin oder auch Plug-In beruft sich auf das englische Verb „to plug in“, also einstöpseln oder hereinstecken. Ein Plugin ist eine Erweiterung eines Programms um zusätzliche Funktionen. Es ist also kein externes, zusätzliches Programm, welches einzeln ausgeführt werden kann, sondern um ein zusätzliches Modul für eine bereits bestehende Software. Plugins sind auch unter „Add-Ons“ bekannt.

Wichtige Funktionen, welche Sie mit Plugins in WordPress installieren können, sind beispielsweise:

  • WordPress schneller machen
  • Shopsystem einrichten
  • Datensicherung
  • Spamfilter einrichten
  • Kontaktformulare erstellen
  • Bildergalerien darstellen
  • Sicherheit von WordPress erhöhen
  • SEO
  • Autorenbox hinzufügen
  • Geschütze Mitgliederbereiche einrichten

Sie sollten bei der Installation von Plugins auf alle Fälle die Aktualität und die Bewertungen achten. Verzichten Sie unbedingt auf Plugin-Boliden (also Plugins die viele Funktionen gleichzeitig abdecken) und implementieren Sie pro gewünschter Funktion nur ein Plugin, denn doppelt hält in diesem Fall nicht besser! Wenn zwei Plugins mit der gleichen Funktion installiert sind, ist es möglich, dass sie sich gegenseitig bei Ihrer Arbeit behindern und dann kommt es zu Fehlfunktionen. Aber das Wichtigste ist: Verwenden Sie nur so viele Plugins wie nötig, aber trotzdem nur so wenige wie möglich!

Tipp von uns um herauszufinden ob das Plugin gut und sicher ist:

  • Achten Sie darauf wie oft das Plugin heruntergeladen wurde
    Um so öfter, heißt meist umso besser
  • Das Plugin wurde von vielen Menschen gut bewertet
    Beachten Sie hier die Relation von den Bewertungen zu den Installationen
  • Regelmäßige Aktualisierungen von den Herstellern des Plugins
    Vorbildliche Aktualisierungen liegen nicht länger als ein bis zwei Monate zurück
  • Das Plugin muss kompatibel mit Ihrer installierten WordPress Version sein

Obwohl viele Plugins kostenlos installiert werden können, gibt es auch kostenpflichtige Plugins. Die Kosten können einmalig oder auch auf monatlicher oder jährlicher Basis entstehen.

Unsere Lieblings Plugins sind beispielsweise:

  • Antispam Bee
    Antispam Bee ist ein Anti-Spam Programm, das dich vor Spam-Kommentaren schützt. Diese werden vom Programm erkannt und automatisch in den Spam Ordner geschoben. Im Gegensatz zum meist vorinstallierten Plugin Akismet, ist es datenschutzkonform und daher die beste Alternative im deutschsprachigen Raum.
  • WebP Express
    WebP Express liefert automatisch generierte WebP-Bilder statt JPGs/PNGs an Browser aus, die WebP unterstützen. Mehr zum Bildformat WebP finden sie hier!
  • Wordfence
    Wordfence ist eines der beliebtesten Sicherheits-Plug-ins für WordPress. Dabei kombiniert die smarte Anwendung etliche Sicherheitsfeatures, die sich einzeln und nach individuellem Anspruch über eine Oberfläche konfigurieren lassen.
  • WP Rocket
    WP Rocket, das wohl beste und benutzerfreundlichste Caching Plugin für WordPress. Allem voran bietet es nicht nur ein hochperformantes Caching, sondern ist auch das perfekte Tool für PageSpeed Optimierung!

Fazit: Plugins können nützliche Helfer sein, wenn man sie in Maßen verwendet. Bei der Auswahl des richtigen Plugins sollte man auf ein paar Faktoren achten. Plugins sollten immer aktuell gehalten werden, da sonst Sicherheitslücken entstehen können.

Falls Sie an einer Website mit WordPress interessiert sind und Unterstützung bei der Einrichtung brauchen, sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie. Vereinbaren Sie jetzt eine unverbindliche Beratung unter ✉️ info@webda.de oder 📞 0951 700 99 0.

 

Besuchen Sie uns doch auch bei Facebook, Twitter und Instagram!