Schnittstellen

Daten überall, wo sie gebraucht werden

Zaundirekt Referenz

Was ist eine Schnittstelle?

Als Schnittstelle bezeichnet man in der IT den Teil eines Software-Gesamtsystems, der für die Kommunikation und dem Datenaustausch zuständig ist. Schnittstellen sind als logische Berührungspunkte zu betrachten: Sie dienen dem Austausch von Daten und Befehlen zwischen einzelnen Komponenten. Diese Kommunikationsform kann in rein passiver Form ablaufen, bei der Daten unidirektional und unverändert weitergeleitet werden; im Gegensatz dazu kann eine aktive Schnittstelle eigene Funktionalitäten beisteuern, z. B. die Synchronisation zweier Datenbanken. Beispiel aus der Praxis: Ein Warenwirtschaftssystem übergibt seine Datenbestände in eine Online-Shopsoftware, damit im Webshop Lieferbarkeiten von Artikeln angezeigt werden.

Übertragung der Daten

Schnittstelle
Prozess Pfeil Prozess Pfeil

Die Bedeutung von Schnittstellen im Onlineshop Bereich

Schnittstellen bergen insbesondere im Setup eines Online-Shopsystems ein großes Automatisierungspotenzial in sich: Eine Datenübergabefunktion vom Onlineshop zur Finanzbuchhaltung oder vom Warenwirtschaftssystem zum externen Logistikdienstleister spart dem Shopbetreiber Zeit und Personalkosten. Schnittstellen stellen somit eine sinnvolle und kostengünstige Investition dar, die die Flexibilität von e-Commerce-Prozessen signifikant steigert.

Noch bis vor wenigen Jahren wurde im e-Business ein Shopsystem quasi unabhängig von anderen Softwareprodukten (Fibu, Warenwirtschaft usw.) betrieben, die im Unternehmen eingesetzt wurden. Der Datenaustausch – so er denn überhaupt möglich war – erfolgte über manuelle Exportfunktionen oder gar über Datenträgeraustausch mittels Disketten. Durch Inkompatibilitäten der Datenformate entstand häufig ein erhöhter Arbeitsaufwand durch zusätzliche Datenaufbereitung.

Heute werden sämtliche betriebswirtschaftlichen Abläufe des e-Commerce ganzheitlich betrachtet, wobei den Schnittstellen bei der Realisierung eine besondere Bedeutung zukommt. Hier gilt es, die richtige Shopsoftware mit den passenden Schnittstellen auszuwählen.

Welche Schnittstellenarten gibt es?

In einem komplexen e-Business-Unternehmen kommen unterschiedliche Schnittstellen zum Einsatz, sowohl für den unternehmensinternen Datenaustausch als auch zu externen Dienstleistern (Steuerberater, DATEV, Bezahlsysteme, Logistik usw.). Aber auch in kleineren E-Shops sind Schnittstellen ein unverzichtbarer Systembestandteil. So kann es u. U. erforderlich sein, Verbindungen zwischen Datenbank-Eigenentwicklungen und einer Shopsoftware herzustellen. Selbst auf Hardwareebene sind Schnittstellen zu schaffen. Beispiele hierfür sind branchenspezifische Peripheriegeräte wie Kassensysteme, Drucker usw.

Referenzshop main-moebel.de

Für unseren langjährigen Kunden Main Möbel GmbH erstellten wir schon zum zweiten Mal einen Onlineshop Relaunch. Hierbei wurden nicht nur die modernsten Designtrends auf dem allerneuesten Stand der Technik aufgegriffen, sondern auch allerlei verschiedene Schnittstellen zu beispielsweise Zahlsystemen (AmazonPay, Sofortüberweisung), Drittanbietern (Google Shopping, real) und zur Warenwirtschaft angebunden.

Referenz Main Möbel GmbH

Unsere Referenzen haben überzeugt?

Mit unserer langjährigen Erfahrung im Onlineshopbereich sind wir der perfekte Partner für Ihr nächstes Projekt. Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf.

Beratungstermin vereinbaren